Wissenswert Immobilienertragsteuer – Haftung des Parteienvertreters

Parteienvertreter (Rechtsanwälte, Notare) haben gemäß § 30c Abs 3 EStG die selbstberechnete ImmoESt zu entrichten und haften für deren Entrichtung. Eine Haftungsinanspruchnahme kann jedoch nur erfolgen, wenn der Parteienvertreter die ImmoESt „wider besseren Wissens auf Grundlage der Angaben des Steuerpflichtigen berechnet hat“. Die Haftungsinanspruchnahme muss seitens des Finanzamtes begründet werden, wobei darzulegen ist, aus welchen Gründen auf vom Steuerpflichtigen bekannt gegebene Sachverhalte nicht vertraut hätte werden dürfen bzw deren Unrichtigkeit auffallen hätte müssen (VwGH 9.2.2022, Ro 2022/15/004).

16. August 2022