Wissenswert Investitionsprämie – 3-Monatsfrist für Abrechnung ab 30.9.2021!

­In Punkt 6.4 der Förderungsrichtlinie „COVID-19-Investitionsprämie für Unternehmen“ ist festgelegt, dass die Fördernehmer verpflichtet sind, der aws spätestens 3 Monate ab zeitlich letzter Inbetriebnahme und Bezahlung der gemäß Förderungszusage zu fördernden Investitionen eine Abrechnung vorzulegen. Diese Frist ist nicht verlängerbar.

Ausgenommen von dieser 3-monatigen Abrechnungsfrist sind nur Abrechnungen, die bis 30.9.2021 an die aws übermittelt werden. Diese unterliegen nicht der 3-Monatsfrist, sondern sind jedenfalls fristgerecht eingebracht.

Für ab dem 1.10.2021 eingereichte Abrechnungen ist die 3-Monatsfrist einzuhalten! D.h. für die Einreichung der Abrechnung von Investitionen, die im Juni oder früher in Betrieb genommen und bezahlt wurden, ist die Abrechnung bis spätestens 30.9.2021 an die aws zu übermitteln! Eine nicht fristgerecht übermittelte Abrechnung stellt einen Verstoß gegen die Förderbedingungen dar und kann zu einer Versagung der Investitionsprämie führen.  

Bitte beachten Sie: Ab einer Zuschusshöhe von EUR 12.000,- ist die Abrechnung unter anderem in Bezug auf die Aktivierung der zur Förderung beantragten Investitionen durch einen Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder auch Bilanzbuchhalter (insoweit dieser hierzu befugt ist) auf Auftrag des Förderwerbers zu bestätigen. Die Abrechnung ist online über den aws-Fördermanager einzubringen.

Für die Unterstützung bei der Erstellung Ihrer Abrechnungen und etwaige Rückfragen stehen Ihnen Michael Felbinger sowie das Team von Rabel & Partner gerne zur Verfügung!
 

 

23. August 2021