Wissenswert Realisierte Kursverluste noch 2021 steuerlich nutzen

Ein spannendes Börsenjahr neigt sich dem Ende zu und spätestens jetzt sollten Sie als Anleger einen steuerlichen Fokus setzen und realisierte Kursverluste sowie Gewinne aus dem Verkauf von Wertpapieren genauer betrachten.

Denn im außerbetrieblichen Bereich (zB natürliche Personen und Privatstiftungen) kann die „Wertpapier-KESt“ durch Verlustverwertung reduziert werden. Aber Achtung, realisierte Verluste können nur innerhalb derselben Einkunftsart (dh mit anderen positiven Einkünften aus Kapitalvermögen) steuerlich verrechnet werden. Zudem ist ein Verlustausgleich nur innerhalb eines Kalenderjahres möglich, nicht verrechnete Verluste können nicht ins Folgejahr vorgetragen werden.

Gerne unterstützt das Team rund um Peter Stanzenberger bei der steuerlichen Optimierung Ihres Kapitalvermögens.

15. Dezember 2021