Wissenswert Umsatzsteuer in einer digitalisierten Welt

Eine zunehmend digitalisierte Welt stellt das Umsatzsteuerrecht vor neue Herausforderungen. Tina Ehrke-Rabel beleuchtet mit Lily Zechner und Stefan Hammerl in der Schrift des ifst die Schwierigkeiten des anwendbaren Rechts im digitalen Bereich.

Der Onlinekauf von Gegenständen, das Downloaden digitaler Inhalte wie Musik, Filme oder Software, das Buchen von Unterkünften oder die Inanspruchnahme anderer Dienstleistungen über das Internet: Was bis vor wenigen Jahren noch eine Randerscheinung war, ist vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung sämtlicher Lebensbereiche zum Alltag geworden.

Dass das Umsatzsteuerrecht mit diesen Änderungen zurechtkommt, ist mithin nicht bloß steuerpolitisches Desiderat, sondern rechtsstaatliche Notwendigkeit. Die ifst-Schrift 538 stellt in diesem Sinne dar, wie das Umsatzsteuerrecht mit den Herausforderungen der Digitalisierung umgeht, und setzt sich mit spezifischen materiellrechtlichen und verfahrensrechtlichen Fragen der Umsatzsteuer in einer digitalisierten Welt auseinander.

Weitere Informationen finden Sie bei unseren Publikationen oder sehen Sie sich die Kurzvorstellung an.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

17. März 2021