Wissenswert Investitionsprämie – Durchführungszeitraum und Abrechnungsfris

Für Unternehmen, die die Investitionsprämie beantragt, jedoch noch keine Endabrechnung an die Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) übermittelt haben, ist das näherkommende Ende des Durchführungszeitraumes und die Abrechnungsfrist zu beachten.

Der Durchführungszeitraum, in dem die Inbetriebnahme und Bezahlung der förderfähigen Investition erfolgen muss, endet am 28.02.2023 (bei Investitionen > EUR 20 Mio am 28.02.2025). Insbesondere in Zeiten von Lieferengpässen und -verzögerungen ist eine frühzeitige Abstimmung mit dem Lieferanten anzuraten, sodass diese Frist gewahrt werden kann. Sollte die Inbetriebnahme und Bezahlung der Investition erst nach dem 28.02.2023 erfolgen, gilt die Investition als nicht durchgeführt und kann entsprechend nicht gefördert werden.

Weiters ist die Frist für die Übermittlung der Abrechnung der Investitionsprämie an die aws, welche drei Monate nach Inbetriebnahme und Bezahlung der letzten durchgeführten Investition endet, zu beachten. Eine Verlängerung dieser First ist nicht möglich, wobei eine Fristversäumnis zu einem Verfall der Förderzusage führt!

Besonders hervorzuheben ist jener Fall, in dem eine Förderzusage mehrere Investitionen umfasst. Wird in einem solchen Fall final zB nur eine von zwei Investitionen durchgeführt bzw die zweite Investition erst nach dem 28.02.2023 in Betrieb genommen bzw bezahlt, so beginnt die 3-monatige Abrechnungsfrist (rückwirkend) mit Inbetriebnahme und Bezahlung der ersten Investition. Sollte die Abrechnung nicht fristgerecht an die aws übermittelt werden, verfällt die Förderzusage für beide Investitionen.

Für Fragen rund um die individuelle Abrechnungsfrist bei Ihrer Investitionsprämie stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

5. September 2022